Zwischen Markt und Wissenschaft: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GESIS CEWSwiki

Zeile 13: Zeile 13:
 
{{Projekt Projektbeschreibung
 
{{Projekt Projektbeschreibung
 
|ProjekttitelEngl=Between market and science: careers of and barriers for scientists in industrial research
 
|ProjekttitelEngl=Between market and science: careers of and barriers for scientists in industrial research
 +
|ProjektWebsite=http://www.ifs.tu-darmstadt.de/index.php?id=pog_matthies&L=2%2Findex.php%3Foption%3Dcom_virtuemart
 
|Inhalt=Ausgangspunkt des Vorhabens bildet die im ersten Teilprojekt 'Karrieren und Barrieren im Wissenschaftsbetrieb' festgestellte partielle Inkompatibilität zwischen den in außeruniversitären Forschungseinrichtungen gebotenen Möglichkeiten beruflicher Entwicklung und den Karriereaspirationen des wissenschaftlichen Personals, die nach dem gegenwärtigen Stand der Auswertungen unter Frauen virulenter ist als unter Männern. In diesem Folgeprojekt wird das Feld um die Industrieforschung erweitert. Untersucht werden soll am Beispiel eines Unternehmens der pharmazeutischen Industrie, inwieweit das Arbeits- und Karrieresystem in der Industrieforschung den beruflichen Entwicklungsinteressen der WissenschaftlerInnen besser entsprechen. Der bisher zugrunde gelegte konzeptionelle Ansatz, Geschlechterdifferenz im Wissenschaftsbetrieb über die wechselseitige Verschränkung von Struktur und Handlung zu erfassen, soll grundsätzlich beibehalten, aber mit Blick auf das Verhältnis Organisation und Umwelt um eine neoinstitutionalistische Perspektive erweitert werden. Im Vergleich mit den Ergebnissen des laufenden Projektes sollen Interventionsmöglichkeiten identifiziert werden, die sich für den Abbau von Geschlechterasymmetrie auch in der außeruniversitären Forschung als nützlich erweisen könnten.
 
|Inhalt=Ausgangspunkt des Vorhabens bildet die im ersten Teilprojekt 'Karrieren und Barrieren im Wissenschaftsbetrieb' festgestellte partielle Inkompatibilität zwischen den in außeruniversitären Forschungseinrichtungen gebotenen Möglichkeiten beruflicher Entwicklung und den Karriereaspirationen des wissenschaftlichen Personals, die nach dem gegenwärtigen Stand der Auswertungen unter Frauen virulenter ist als unter Männern. In diesem Folgeprojekt wird das Feld um die Industrieforschung erweitert. Untersucht werden soll am Beispiel eines Unternehmens der pharmazeutischen Industrie, inwieweit das Arbeits- und Karrieresystem in der Industrieforschung den beruflichen Entwicklungsinteressen der WissenschaftlerInnen besser entsprechen. Der bisher zugrunde gelegte konzeptionelle Ansatz, Geschlechterdifferenz im Wissenschaftsbetrieb über die wechselseitige Verschränkung von Struktur und Handlung zu erfassen, soll grundsätzlich beibehalten, aber mit Blick auf das Verhältnis Organisation und Umwelt um eine neoinstitutionalistische Perspektive erweitert werden. Im Vergleich mit den Ergebnissen des laufenden Projektes sollen Interventionsmöglichkeiten identifiziert werden, die sich für den Abbau von Geschlechterasymmetrie auch in der außeruniversitären Forschung als nützlich erweisen könnten.
 
|Schlagwoerter=Organisation; Außeruniversitäre Forschung; Pharmazeutische Industrie; Berufsverlauf; Personal; Integration; Unternehmen; Geschlechtsspezifische Faktoren; Industrieforschung; Wissenschaftsbetrieb
 
|Schlagwoerter=Organisation; Außeruniversitäre Forschung; Pharmazeutische Industrie; Berufsverlauf; Personal; Integration; Unternehmen; Geschlechtsspezifische Faktoren; Industrieforschung; Wissenschaftsbetrieb
Zeile 71: Zeile 72:
 
}}
 
}}
 
{{Projekt Weitere Projektdarstellungen
 
{{Projekt Weitere Projektdarstellungen
 +
|LinkSOFISwiki=http://sofis.gesis.org/sofiswiki/Zwischen_Markt_und_Wissenschaft:_Karrieren_und_Barrieren_von_WissenschaftlerInnen_in_der_Industrieforschung_%28im_Rahmen_des_DFG-Schwerpunktprogramms_%22Professionalisierung,_Organisation,_Geschlecht%22%29
 
|WeitereProjektdarstellungen=http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/5111398
 
|WeitereProjektdarstellungen=http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/5111398
 +
 +
 +
http://www.gender.sachsen-anhalt.de/index.php?id=37&scientificProject=91&cHash=a65a3bb1eed4a832bc6c1eaf20950b85
 
}}
 
}}
 
{{Projekt Kontaktangaben}}
 
{{Projekt Kontaktangaben}}

Version vom 15. November 2017, 18:15 Uhr

Karrieren von WissenschaftlerInnen in außeruniversitären Forschungseinrichtungen und in der Industrieforschung

Zwischen Markt und Wissenschaft

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 1998 bis 2003
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp
Art der Finanzierung gefördert
Förderung/Finanzierung DFG
Förderprogramm Schwerpunktprogramm: Professionalisierung, Organisation, Geschlecht. Zur Reproduktion und Veränderung von Geschlechterverhältnissen in Prozessen sozialen Wandels

Projektbeschreibung

Projektkürzel
Projekttitel (en) Between market and science: careers of and barriers for scientists in industrial research
Link zur Projektwebsite http://www.ifs.tu-darmstadt.de/index.php?id=pog_matthies&L=2/index.php?option=com_virtuemart
PDF Projektbeschreibung
Inhalt Ausgangspunkt des Vorhabens bildet die im ersten Teilprojekt 'Karrieren und Barrieren im Wissenschaftsbetrieb' festgestellte partielle Inkompatibilität zwischen den in außeruniversitären Forschungseinrichtungen gebotenen Möglichkeiten beruflicher Entwicklung und den Karriereaspirationen des wissenschaftlichen Personals, die nach dem gegenwärtigen Stand der Auswertungen unter Frauen virulenter ist als unter Männern. In diesem Folgeprojekt wird das Feld um die Industrieforschung erweitert. Untersucht werden soll am Beispiel eines Unternehmens der pharmazeutischen Industrie, inwieweit das Arbeits- und Karrieresystem in der Industrieforschung den beruflichen Entwicklungsinteressen der WissenschaftlerInnen besser entsprechen. Der bisher zugrunde gelegte konzeptionelle Ansatz, Geschlechterdifferenz im Wissenschaftsbetrieb über die wechselseitige Verschränkung von Struktur und Handlung zu erfassen, soll grundsätzlich beibehalten, aber mit Blick auf das Verhältnis Organisation und Umwelt um eine neoinstitutionalistische Perspektive erweitert werden. Im Vergleich mit den Ergebnissen des laufenden Projektes sollen Interventionsmöglichkeiten identifiziert werden, die sich für den Abbau von Geschlechterasymmetrie auch in der außeruniversitären Forschung als nützlich erweisen könnten.
Abstract (en)
Schlagwörter Organisation; Außeruniversitäre Forschung; Pharmazeutische Industrie; Berufsverlauf; Personal; Integration; Unternehmen; Geschlechtsspezifische Faktoren; Industrieforschung; Wissenschaftsbetrieb
Land Deutschland
Bundesland

Themen

Lebenssituation
Qualifizierung
Karriere Karriereverlauf
Wiss. Einrichtungen Gleichstellungsarbeit/Gleichstellungspolitik
Wissenschaftssystem
Doing Gender

Forschungsgegenstand

Sektoren außerhochschulische Forschungseinrichtung; Wirtschaft / Industrie
Fächergruppen

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution WZB Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (Berlin)
Institutionstyp Außeruniversitäre Forschungseinrichtung
Institut
Institutswebsite https://www.wzb.eu/de

Beteiligte Personen

Projektleitung Dr. Hildegard Matthies
Projektbearbeitung Dr. Dagmar Simon; Dr. Maria Oppen

Methoden & Stichprobe

quantitative Methoden
qualitative Methoden Qualitatives Interview; Dokumentenanalyse
weitere Methoden
Stichprobe

Methodischer Ansatz: Theoretisch-konzeptionell liegt dem Vorhaben eine strukturationstheoretische Perspektive zugrunde, bei der von einer wechselseitigen Verschränkung von Struktur und Handlung ausgegangen wird. Geschlecht wird dabei sowohl als Strukturkategorie gefasst als auch über Handlungen erzeugte Differenzierung. Längsschnittstudie: F

Stichprobenumfang: Stichprobe, sonstiges:

Ergebnisse / Output

Veröffentlichungen Andresen, Sünne; Maria Oppen; Dagmar Simon (1999): Karrieren und Barrieren im Wissenschaftsbetrieb. Geschlechterdifferenz als Ergebnis von Aushandlungsprozessen in Organisationen. WZB Discussion Paper P 99-601. Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.


Kuhlmann, Ellen; Hildegard Matthies; Maria Oppen; Dagmar Simon (2000): Der Wissenschaftsbetrieb als Arena der Geschlechterdifferenzierung. WZB Discussion Paper P 001-601, Berlin: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.

Kuhlmann, Ellen; Matthies, Hildegard (2001): Geschlechterasymmetrie im Wissenschaftsbetrieb. In: Berliner Journal für Soziologie 11 (1): 31-50.

Matthies, Hildegard; Ellen Kuhlmann; Maria Oppen; Dagmar Simon (2001): Karrieren und Barrieren im Wissenschaftsbetrieb. Geschlechterdifferente Teilhabechancen in außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Berlin: edition sigma.

Matthies, Hildegard, Ellen Kuhlmann, Maria Oppen, Dagmar Simon (2001): Karrieren und Barrieren. In: WZB-Mitteilungen, Dezember 2001, S. 42-45.

Matthies, Hildegard (2002): Massive Hürden. Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind selten Gegenstand der gleichstellungspolitischen Diskussion. In: DUZ 22/2002, S. 25.

Simon, Dagmar (2003): Die Geschlechterfrage. Plädoyer für einen grenzüberschreitenden Diskurs. In: Gegenworte. Hefte für den Disput über Wissen. Heft 11, S. 38-41.

Matthies, Hildegard; Ellen Kuhlmann; Maria Oppen; Dagmar Simon (Hrsg.) (2003): Gleichstellung in der Forschung - Organisationspraktiken und politische Strategien. Berlin: edition sigma.

Kuhlmann, Ellen (2003): Fragile Balancen – Professionelle Identitäten, Geschlechterbilder und Gleichstellungspolitik. In: Matthies et al., a.a.O., S. 89-103.

Matthies, Hildegard (2003): Zwischen kollektiven Standards und Selbstmanagement: Chancenverteilung durch Personalmanagement. In: Matthies et al., a.a.O., S. 71-87.

Oppen, Maria (2003) : Vertrauenskulturen in der Forschung und ihre Folgen für Chancen(un-)­gleichheit. In: Matthies et al., a.a.O., S. 51-70.

Simon, Dagmar (2003): Strukturwandel des Wissenschaftssystems - Gleichstellungspolitische Herausforderungen für die außeruniversitäre Forschung. In: Matthies et al., a.a.O., 17-32.

Matthies, Hildegard; Dagmar Simon 2004: Gleichstellung in der Forschung Geschlechterfrage: Organisationspraktiken und politische Strategien. In: WZB-Mitteilungen 102, S. 45-48.

Oppen, Maria; Dagmar Simon (Hrsg.) (2004): Verharrender Wandel. Institutionen und Geschlechterverhältnisse. Berlin: edition sigma.

Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere
Konferenzen

Weitere Projektdarstellungen

Projektlink zum SOFISwiki http://sofis.gesis.org/sofiswiki/Zwischen_Markt_und_Wissenschaft:_Karrieren_und_Barrieren_von_WissenschaftlerInnen_in_der_Industrieforschung_%28im_Rahmen_des_DFG-Schwerpunktprogramms_%22Professionalisierung,_Organisation,_Geschlecht%22%29
Weitere Projektdarstellungen http://gepris.dfg.de/gepris/projekt/5111398


http://www.gender.sachsen-anhalt.de/index.php?id=37&scientificProject=91&cHash=a65a3bb1eed4a832bc6c1eaf20950b85


349,