Arbeitssituation und Belastungen von Professorinnen an Hessischen Fachhochschulen

Aus GESIS CEWSwiki


Arbeitssituation und Belastungen von Professorinnen an Hessischen Fachhochschulen

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2004/01 bis 2005/12
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp
Art der Finanzierung Eigenprojekt
Förderung/Finanzierung gFFZ - gemeinsames Frauenforschungszentrum der Hessischen Fachhochschulen, Frankfurt am Main
Förderprogramm

Projektbeschreibung

Projektkürzel
Projekttitel (en) Work situation and burdens on female professors at Hessian colleges
Link zur Projektwebsite http://www.gffz.de/forschung_detail.html?pr=33&st=0
PDF Projektbeschreibung
Inhalt Bei den Bemühungen des gFFZ zur Frauenforschungsförderung an Hessischen Fachhochschulen werden immer wieder von Professorinnnen ihre Überlastungen als Begründung für geringe Forschungsaktivitäten genannt. Die zunehmenden Arbeitsanforderungen, die mit den Studienreformprozessen einhergehen, das hohe Lehrdeputat, die relativ seltenen Forschungssemester und der fehlende Mittelbau an den Fachhochschulen führen zu einer hohen Arbeitsbelastung, in der Forschung kaum möglich scheint und vor allem als zusätzliche Anstrengung erlebt wird. Diese Problemdiagnose basiert jedoch bislang vornehmlich auf subjektiven und punktuellen Einschätzungen der Betroffenen. Es fehlen systematische Daten zur Bestimmung der Arbeitssituation von Fachhochschulprofessorinnen. Vor diesem Hintergrund will das Forschungsprojekt die aktuelle Arbeitssituation und die Belastungen von Professorinnen empirisch erfassen, um die Arbeitsproblematik solider beschreiben und analysieren zu können.
Abstract (en)
Schlagwörter Arbeitsbelastung; ProfessorIn; Arbeitssituation; Hochschullehre; Fachhochschule
Land Deutschland
Bundesland Hessen

Themen

Lebenssituation
Qualifizierung
Karriere Führungspositionen
Wiss. Einrichtungen
Wissenschaftssystem
Doing Gender

Forschungsgegenstand

Sektoren Hochschule
Fächergruppen

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Fachhochschule Frankfurt am Main (Frankfurt am Main)
Institutionstyp Fachhochschule / Hochschule für angewandte Wissenschaften
Institut GFFZ Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen
Institutswebsite http://www.gffz.de/

Beteiligte Personen

Projektleitung Prof. Dr. Lotte Rose; Prof. Dr. Marlies Fröse
Projektbearbeitung Stephanie Braukmann

Methoden & Stichprobe

quantitative Methoden Quantitativer Fragebogen (face-to-face, telefonisch, schriftlich)
qualitative Methoden Qualitativer Fragebogen (face-to-face, telefonisch, schriftlich)
weitere Methoden
Stichprobe ProfessorInnen
Methodischer Ansatz:
Erhebungsinstrument ist ein standardisierter Fragebogen mit quantitativen und qualitativen Fragen, der sowohl objektive Daten wie auch subjektive Wahrnehmungen und Bewertungen erfasst. Befragt werden die an den Hessischen Fachhochschulen tätigen Professorinnen aller Fachbereiche.
Methode: empirisch, empirisch-quantitativ

Längsschnittstudie: F

Stichprobenumfang: Stichprobe, sonstiges:

Ergebnisse / Output

Veröffentlichungen nicht bekannt
Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere
Konferenzen

Weitere Projektdarstellungen

Projektlink zum SOFISwiki http://sofis.gesis.org/sofiswiki/Arbeitssituation_und_Belastungen_von_Professorinnen_an_Hessischen_Fachhochschulen
Weitere Projektdarstellungen http://www.gffz.de/1_3_3.html


317,