Für mehr Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen

Aus GESIS CEWSwiki


Für mehr Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2011/03 bis 2014/02
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp
Art der Finanzierung gefördert
Förderung/Finanzierung BMBF
Förderprogramm Frauen an die Spitze

Projektbeschreibung

Projektkürzel Effektiv!
Projekttitel (en) Effective! In favor of more family orientation at German universities
Link zur Projektwebsite http://www.gesis.org/cews/cews-home/drittmittelprojekte/projektarchiv/effektiv/
PDF Projektbeschreibung
Inhalt Die Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Studium, wissenschaftlicher Laufbahn und Familiengründung sowie der Wahrnehmung familienbezogener Verpflichtungen werden in der hochschulinternen und wissenschaftspolitischen Debatte intensiv diskutiert. Zahlreiche Einzelmaßnahmen der Hochschulen, Forschungsvorhaben und Handlungslinien richten sich auf eine Verbesserung der als problematisch erkannten Situation für junge Eltern in Ausbildung oder im wissenschaftlichen Beruf an den bundesdeutschen Hochschulen. Was sind jedoch tatsächlich effektive Strategien und Maßnahmen für mehr Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen? Und welche Wirkungen werden dadurch erzielt? Dazu besteht bislang wenig systematisches Wissen. Im Rahmen dieses Vorhabens werden bestehende Ansätze der Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen in ihrer Wirksamkeit analysiert. Dazu werden u.a. an vier Hochschulen empirische Erhebungen durchgeführt. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wird phasenweise ein forschungsbasiertes Online-Informationsportal aufgebaut, das die Wirksamkeit von Maßnahmen sowie Best-Practice-Beispiele zielgruppenspezifisch dokumentiert.Ergänzt wird dieses Portal durch ein Beratungsangebot für Hochschulen. Das Vorhaben insgesamt wird mit umfassender Öffentlichkeitsarbeit begleitet u.a. mit zwei Fachveranstaltungen im September 2011 und April 2013.

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Analysen werden in einem multidimensionalen Handlungspaket zusammengefasst, das sowohl die Wirksamkeit von Maßnahmen als auch Praxis-Beispiele dokumentiert. Es wird auf der Internetplattform Familienfreundliche Hochschule – Effektiv-Portal veröffentlicht. Dort werden auch aktuelle Informationen, Termine und (Beratungs-) Angebote nutzer/innenfreundlich zugänglich gemacht. Aktuelle Informationen zum Projektvorhaben und zum Themenfeld sowie eine Online-Beratung für Hochschulen finden Interessierte ebenfalls auf dem Portal: http://www.familienfreundliche-wissenschaft.org (bis Dezember 2018).

Abstract (en)
Schlagwörter Evaluation; Best Practice; Familie-Beruf; Familienfreundlichkeit; Familienfreundliche Hochschule
Land Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen

Themen

Lebenssituation Vereinbarkeit
Qualifizierung Studium
Karriere
Wiss. Einrichtungen Organisationsentwicklung
Wissenschaftssystem Hochschul- und Wissenschaftspolitik
Doing Gender

Forschungsgegenstand

Sektoren Hochschule
Fächergruppen

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (Köln)
Institutionstyp Außeruniversitäre Forschungseinrichtung
Institut Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung -CEWS-
Institutswebsite www.gesis.org/cews

Beteiligte Personen

Projektleitung Dr. Susann Kunadt
Projektbearbeitung Anna Schelling; Kathrin Samjeske; David Brodesser; Wei Shen

Methoden & Stichprobe

quantitative Methoden Quantitative Online-Befragung; Quantitatives Interview
qualitative Methoden Qualitatives Interview
weitere Methoden
Stichprobe Hochschulpersonal; Studierende; Hochschulleitung

Methodischer Ansatz: Empirische Erhebung, Teil A - Wissenschaftliches Personal (Stichprobe von vier Hochschulen) Quantitativer Zugang: Vollerhebung des Wissenschaftlichen Personals; Erhebung der Wirkungen von ausgewählten Maßnahmen aus Sicht des wissenschaftlichen Personals (individuelle Ebene) sowie kontraproduktive Wirkungen ausgewählter Maßnahmen Empirische Erhebung, Teil B - Studierende (Durchgeführt vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung DZHW) Quantitativer Zugang: Zum einen Online-Befragung auf der Grundlage des HISBUS-Panels, zum anderen Erhebung der Wirkungen von familienfreundlichen Maßnahmen aus Sicht der Studierenden (individuelle Ebene) sowie kontraproduktive Wirkungen ausgewählter Maßnahmen Empirische Erhebung, Teil C - Hochschulleitungen und Entscheidungstragende (Stichprobe von vier Hochschulen) Qualitativer Zugang: Wirkungen von ausgewählten Maßnahmen auf die Handlungspraxen und impliziten Überzeugungen von Hochschulleitungen und Entscheidungstragenden (institutionelle Ebene) sowie kontraproduktive Wirkungen ausgewählter Maßnahmen Längsschnittstudie: F

Stichprobenumfang: Stichprobe, sonstiges:

Ergebnisse / Output

Veröffentlichungen
Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere Zentrale Forschungsergebnisse: http://www.familienfreundliche-wissenschaft.org/projekt-effektiv/forschung/

Kunadt, Susann; Schelling, Anna; Samjeske, Kathrin; Brodesser, David (2013): Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen. Schritt für Schritt. Hg. v. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Bonn. Online verfügbar unter http://www.familienfreundliche-hochschule.org/fileadmin/upload/effektiv/Broschuere/BMBF_Broschuere_Effektiv_webRZ.pdf, zuletzt geprüft am 25.06.2015.

Kunadt, Susann; Schelling, Anna; Brodesser, David; Samjeske, Kathrin (2014): Familienfreundlichkeit in der Praxis. Ergebnisse aus dem Projekt "Effektiv! - Für mehr Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen". GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften. Köln (CEWS.publik, 18). Online verfügbar unter http://www.ssoar.info/ssoar/handle/document/38972, zuletzt geprüft am 24.04.2015

Konferenzen http://www.familienfreundliche-wissenschaft.org/projekt-effektiv/tagungen/

Auftakt-Tagung am 26. September 2011 in Berlin: Wandel in Sicht? Effektiv zu mehr Familienfreundlichkeit an deutschen Hochschulen

Fachtagung am 11. April 2013 in Berlin: Wissenschaft - Alltag - Familie. Schritte zu einer neuen Kultur

Weitere Projektdarstellungen

Projektlink zum SOFISwiki
Weitere Projektdarstellungen


188,