Frauen- und Geschlechterstudien

Aus GESIS CEWSwiki

Qualifikationen, Berufswege und Arbeitsfelder von Absolventinnen und Absolventen

Frauen- und Geschlechterstudien

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2004/04 bis 2005/01
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp
Art der Finanzierung gefördert
Förderung/Finanzierung Land Hessen, Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Förderprogramm

Projektbeschreibung

Projektkürzel
Projekttitel (en) Women- and gender studies: graduates' qualifications, occupational histories and fields of employment
Link zur Projektwebsite http://www.cgc.uni-frankfurt.de/cgc-forschung-projekte.shtml
PDF Projektbeschreibung
Inhalt Schwerpunkt des Projekts ist die exemplarische Analyse von Arbeitsfeldern und Berufswegen von Absolventinnen und Absolventen eines Studienschwerpunkts Frauen- und Geschlechterstudien. Es soll in Erfahrung gebracht werden, welche Qualifikationen von Absolventinnen und Absolventen erwartet werden und wie Beschäftigungsverhältnisse und Arbeitsbedingungen in ihren bevorzugten Arbeitsfeldern aussehen. Darüber hinaus fragt das Projekt nach Studienerfahrungen, Beschäftigungserwartungen und Karrierestrategien und reflektiert subjektive Perspektiven und Handlungsstrategien durch die Rekonstruktion typischer Berufsbiographien. Von den Ergebnissen des Projekts werden Erkenntnisse über den beruflichen Verbleib von Absolventinnen und Absolventen und Impulse zur Curriculumentwicklung von Frauen- und Geschlechterstudien erwartet.
Abstract (en)
Schlagwörter Absolvent; Arbeitsbedingungen; Berufsverlauf; Qualifikation; Erwartung; Berufsfeld; Beschäftigungssituation; Studiengang
Land Deutschland
Bundesland

Themen

Lebenssituation
Qualifizierung
Karriere Karriereverlauf
Wiss. Einrichtungen Genderaspekte in Forschung und Lehre
Wissenschaftssystem
Doing Gender

Forschungsgegenstand

Sektoren Arbeitsmarkt allg.
Fächergruppen Genderforschung

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Universität Frankfurt am Main (Frankfurt am Main)
Institutionstyp Universität
Institut Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse
Institutswebsite http://www.cgc.uni-frankfurt.de/#http://www.cgc.uni-frankfurt.de/

Beteiligte Personen

Projektleitung Prof. Dr. Ute Gerhard
Projektbearbeitung Dr. Marianne Schmidbaur

Methoden & Stichprobe

quantitative Methoden
qualitative Methoden Qualitatives Interview; Dokumentenanalyse
weitere Methoden Sekundäranalyse
Stichprobe ExpertInnen
Methodischer Ansatz:
 Befragung, empirisch, Fallstudie, Querschnitt, Sekundäranalyse, empirisch-qualitativ
Im Rahmen der Anschubfinanzierung durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (Mai 2004 bis Januar 2005) wird auf der Basis von Literaturstudien, Sekundärdatenanalysen sowie Interviews mit Expertinnen und Experten eine exemplarische Fallanalyse erstellt.

Längsschnittstudie: F

Stichprobenumfang: 15 Stichprobe, sonstiges:

Ergebnisse / Output

Veröffentlichungen
Schmidbaur, Marianne (2005): "Gender-Kompetenz in der beruflichen Praxis", in: Hering, Sabine/ Strambolis, Barbara (Hg.): Uni Siegen goes Gender. Dokumentation einer Tagung Oktober 2004. Siegen. Herstellung: Frank Reisel: 75-89
Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere
Konferenzen

Weitere Projektdarstellungen

Projektlink zum SOFISwiki http://sofis.gesis.org/sofiswiki/Frauen-_und_Geschlechterstudien:_Qualifikationen,_Berufswege_und_Arbeitsfelder_von_Absolventinnen_und_Absolventen
Weitere Projektdarstellungen


304, SOFISwiki: GESIS, Forschungserhebung 2004/ Internet