Karriereverläufe von Mathematikerinnen und Physikerinnen

Aus GESIS CEWSwiki

Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereverläufen von Mathematikerinnen und Physikerinnen innerhalb und außerhalb klassischer Beschäftigungsmodelle

Karriereverläufe von Mathematikerinnen und Physikerinnen

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2011/05 bis 2013/10
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp Verbundprojekt
Art der Finanzierung gefördert
Förderung/Finanzierung BMBF; ESF
Förderprogramm Frauen an die Spitze

Projektbeschreibung

Projektkürzel
Projekttitel (en)
Link zur Projektwebsite http://www.gender-und-mint.de/projekt.html
PDF Projektbeschreibung
Inhalt Das Forschungsprojekt identifiziert und analysiert Einflussfaktoren der Mikro-, Meso- und Makroebene auf die Berufs- und Karriereverläufe von MathematikerInnen und PhysikerInnen innerhalb sowie außerhalb klassischer Beschäftigungsmodelle. Dabei sollen mögliche Interdependenzen unterschiedlicher Einflussfaktoren aufgedeckt und Kombinationen von Faktoren beschrieben werden, die sich begünstigend oder hemmend auf erfolgreiche berufliche Laufbahnen auswirken. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der fachkulturellen Prägung von Karrieren, um geschlechterdifferierende Wirkungen der unterschiedlichen Einflussfaktoren nicht nur innerhalb einer Disziplin, sondern auch zwischen den Disziplinen aufzeigen zu können.
Abstract (en)
Schlagwörter Mathematik; Physik; Fachkultur; Berufsverlauf
Land Deutschland
Bundesland

Themen

Lebenssituation
Qualifizierung
Karriere Karriereverlauf
Wiss. Einrichtungen Gleichstellungsarbeit/Gleichstellungspolitik; Organisationsentwicklung
Wissenschaftssystem Wissenschaftskultur
Doing Gender

Forschungsgegenstand

Sektoren
Fächergruppen MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Universität Bielefeld (Bielefeld)
Institutionstyp Universität
Institut Interdiziplinäres Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung -IFF-
Institutswebsite http://www.uni-bielefeld.de/IFF/

Beteiligte Personen

Projektleitung Dr. Bettina Langfeldt; Dr. Anina Mischau
Projektbearbeitung Karin Griffiths; Dr. Florian Reith; Janin Karschau; Lisa Reigl

Methoden & Stichprobe

quantitative Methoden Quantitative Online-Befragung
qualitative Methoden Qualitatives Interview
weitere Methoden Sekundäranalyse
Stichprobe ExpertInnen
Methodischer Ansatz:
sekundäranalytische Auswertungen relevanter Bildungs-
und Arbeitsmarktdaten
ExpertInneninterviews

Längsschnittstudie: F

Stichprobenumfang: 20 Stichprobe, sonstiges:

Ergebnisse / Output

Veröffentlichungen Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina (2015): Die akademische Laufbahn in der Mathematik und Physik. Eine Analyse fach- und geschlechterbezogener Unterschiede bei der Umsetzung von Karrierewissen. In: Beiträge zur Hochschulforschung 37 (3), S. 80–99. Online verfügbar unter http://www.ihf.bayern.de/uploads/media/3-2015-gesamt.pdf, zuletzt geprüft am 28.07.2015.

Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina (2015): MathematikerInnen und PhysikerInnen an Hochschulen: Repairing or Redesigning the Leaky Pipeline? In: Paulitz, Tanja; Hey, Barbara; Kink, Susanne; Prietl, Bianca (Hrsg.): Akademische Wissenskulturen und soziale Praxis. Geschlechterforschung zu natur-, technik- und geisteswissenschaftlichen Fächern im Vergleich. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 37-57. Langfeldt, Bettina; Mischau, Anina (Hrsg.) (2014): Strukturen, Kulturen und Spielregeln. Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT. Baden-Baden: Nomos Langfeldt, Bettina (2014): The Influence of Career Planning, Career Strategies and Organisational Conditions on Gender Disparities in the Career of Mathematicians and Physicists. In: Thege, Britta; Popescu-Willigmann, Silvester; Pioch, Roswita; Badri-Höher, Sabah (Eds.): Paths to Career and Success for Women in Science. Findings from International Research. Wiesbaden: VS-Verlag, pp.221-240. Reith, Florian; Langfeldt, Bettina; Griffiths, Karin; Mischau, Anina (2014): Geschlechterunterschiede in der Selbstpräsentation und der Vernetzung als ausgewählte Karrierestrategien von MathematikerInnen und PhysikerInnen in Wissenschaft und Wirtschaft. In: Busolt, Ulrike; Weber, Sabrina; Wiegel, Constantin; Kronsbein, Wiebke (Hrsg.): Karriereverläufe in Forschung und Entwicklung. Bedingungen und Perspektiven im Spannungsfeld von Organisation und Individuum, Berlin: Logos, S. 250-270.

Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere Mischau, Anina; Langfeldt, Bettina; Griffiths Karin; Reith, Florian (2012): Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereverläufen von MathematikerInnen und PhysikerInnen. In: IFFOnZeit, Onlinezeitschrift des Interdisziplinären Zentrums für Frauen- und Geschlechterforschung, Jg.2, Nr.1 S. 67-75.
Konferenzen Strukturen, Kulturen und Spielregeln. Faktoren erfolgreicher Berufsverläufe von Frauen und Männern in MINT. Tagung des Projektes "Geschlechterdisparitäten in Berufs- und Karriereverläufen von MathematikerInnen und PhysikerInnen innerhalb und außerhalb klassischer Beschäftigungsmodelle" 28.02./01.03.2013 Freie Universität Berlin http://www.gender-und-mint.de/tagung/flyer1.pdf

Weitere Projektdarstellungen

Projektlink zum SOFISwiki
Weitere Projektdarstellungen http://www.uni-bielefeld.de/IFF/forschung/projekte/gesv/disparitaet.html


27,