Leaderstereotypes go feminine

Aus GESIS CEWSwiki


Leader stereotypes go feminine

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2012/04 bis 2013/05
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp
Art der Finanzierung gefördert
Förderung/Finanzierung BMBF; ESF
Förderprogramm Frauen an die Spitze

Projektbeschreibung

Projektkürzel Leadfem
Projekttitel (en)
Link zur Projektwebsite http://www.psychologie.uni-frankfurt.de/50818311/20_leadfem
PDF Projektbeschreibung
Inhalt Das langfristige Projektziel besteht in der Stärkung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Führungsbereich. Um dies zu erreichen, wurden folgende Unterziele definiert:
  • Reduktion der Diskrepanz zwischen weiblicher Geschlechtsrolle und Führungsrolle
  • Särkung der Assoziation von Frauen und Führung
  • Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse zu effektiver Führung in die Praxis

Im Rahmen des Projektes wurden Einstellungen, die Diskriminierung im Führungskontext begünstigen untersucht sowie die Frage, mit welchen psychologischen Maßnahmen man ihnen entgegen wirken kann mit dem Ziel mittels dieser Maßnahmen, die Diskriminierung zu reduzieren und Frauen den Weg zu den oberen Führungspositionen zu erleichtern. Hintergrund für die Untersuchung bildeten die Impliziten Führungstheorien (Lord & Maher, 1991) und die Role Congruity Theory (Eagly & Karau, 2002). Letztere postuliert, dass die Inkongruenz zwischen der Führungsrolle (männlich konnotiert, z.B. dynamisch, durchsetzungsstark, kompetitiv) und der weiblichen Geschlechtsrolle (z.B. empathisch, fürsorglich, herzlich) zu zwei Arten von Diskriminierung für Frauen im Führungskontext führt.

Basierend auf diesen Erkenntnissen wurden im Rahmen des Projekts in einem zweischrittigen Verfahren verschiedene Maßnahmen zur Veränderung der führungsrelevanten Attribute und Stärkung der Wahrnehmung von Frauen als potentielle Führungskräfte entwickelt und auf ihre Wirksamkeit überprüft.

Abstract (en)
Schlagwörter Führungskraft; Führungsmotivation; Einstellung; Führungstheorien
Land Deutschland
Bundesland

Themen

Lebenssituation
Qualifizierung
Karriere Führungspositionen
Wiss. Einrichtungen
Wissenschaftssystem
Doing Gender Geschlechterstereotype

Forschungsgegenstand

Sektoren
Fächergruppen

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Universität Frankfurt am Main (Frankfurt am Main)
Institutionstyp Universität
Institut Institut für Psychologie - Abt. Sozialpsychologie
Institutswebsite http://www.psychologie.uni-frankfurt.de/50765066/sozial
Zentrale Institution The Center for Leadership and Behavior in Organizations CLBO (Frankfurt am Main)
Institutionstyp
Institut
Institutswebsite http://www.clbo-frankfurt.org/

Beteiligte Personen

Projektleitung Prof. Rolf van Dick; Dr. Alina S. Hernandez Bark
Projektbearbeitung Rita Friedrich; Kaja ter Horst; Saskia Theune; Katharina Thuemer

Methoden & Stichprobe

quantitative Methoden Quantitative Online-Befragung
qualitative Methoden
weitere Methoden Experiment
Stichprobe Studierende
Methodischer Ansatz:
zwei Experimente und ein quantitatives Online-Experiment

Längsschnittstudie: F

Stichprobenumfang: 383; 195; 188 Stichprobe, sonstiges:

Ergebnisse / Output

Veröffentlichungen
Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere Hernandes Bark, Alina; van Dick, Rolf (2013): Maßnahmekatalog des Projektes Leadfem - Leader stereotypes go feminine. Goethe-Universität Frankfurt am Main; CLBO The Center for Leadership and Behavior in Organizations. Frankfurt a. M. Online verfügbar unter http://www.psychologie.uni-frankfurt.de/53906162/Massnahmenkatalog.pdf (zuletzt geprüft am 29.05.2015).
Konferenzen

Weitere Projektdarstellungen

Projektlink zum SOFISwiki
Weitere Projektdarstellungen


29,