Potentials on Interdisciplinary Degree Courses in Engineering, Information Technology, Natural and Socio-Economic Sciences in a Changing Society

Aus GESIS CEWSwiki


Potentials on Interdisciplinary Degree Courses in Engineering, Information Technology, Natural and Socio-Economic Sciences in a Changing Society

Rahmenbedingungen

Laufzeit von 2001/08 bis 2002/07
Projektstatus abgeschlossen
Projekttyp Verbundprojekt
Art der Finanzierung gefördert
Förderung/Finanzierung EU-Kommission
Förderprogramm 5. EU Forschungsrahmenprogramm

Projektbeschreibung

Projektkürzel INDECS
Projekttitel (en)
Link zur Projektwebsite http://www.erziehungswissenschaft.uni-wuppertal.de/personen/weitere-personen/felizitas-sagebiel/forschung-projekte/eu-projekte/indecs.html
PDF Projektbeschreibung
Inhalt Obwohl der Frauenanteil unter den Studierenden mittlerweile bundesweit die 50%-Marke überschritten hat, lässt sich eine Art 'weibliche' Fokussierung auf geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Fächer feststellen. In technischen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen sind sie immer noch unterrepräsentiert. Hier den Anteil an Frauen zu erhöhen ist im Hinblick auf gesellschaftliche Gleichstellung relevant, da technische und ingenieurwissenschaftliche Berufsfelder  prestigeträchtig und gut bezahlt sind.

Dies war der Blickwinkel, mit dem sich ein international zusammengesetztes Forschungsteam (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, Finnland, Schweiz, Griechenland, Slowakei) über den Zeitraum von einem Jahr (01.08.2001 – 31.07.2002) auseinandersetzte. Das Thema 'Potentials of Interdisciplinary Degree Courses in Engineering, Information Technology, Natural and Socio-Economic Sciences in a Changing Society' (INDECS) und deren möglicher Beitrag zur Erhöhung der Frauenquote in technischen Fächern bildeten den Untersuchungsgegenstand.

Die Attraktivität von Ingenieurwissenschaften steigt nach INDECS durch folgende Maßnahmen:

  • Die Einführung von mehr interdisziplinären Studiengängen ist ein sinnvolles Mittel, um den Anteil von Frauen in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik zu erhöhen.
  • Im Curriculum dieser Studiengänge sollten mindestens 25% sozioökonomische Inhalte enthalten und so früh wie möglich im Studienverlauf verankert sein.
  • Zielgruppenorientierte Informationsverbreitung kann die Wahrnehmung und Akzeptanz interdisziplinärer Studiengänge steigern und führt gleichzeitig zur Erweiterung des Berufsspektrums junger Frauen.
  • Die Informationsveranstaltungen müssen einhergehen mit Maßnahmen, die zur Imageverbesserung von Technik und Ingenieurwissenschaften beitragen.
  • Mentoringkonzepte und ähnliche Begleitmaßnahmen stellen zusätzlich eine erfolgreiche Ergänzung dar, um Studentinnen für technische Studiengänge zu gewinnen.
  • Monoedukative Studiengänge oder Lehrangebote (insbesondere in technischen Fächern im Grundstudium) helfen neue Frauengruppen für die Ingenieurwissenschaften zu gewinnen (Best-Practice Beispiele als Modellversuche in Deutschland).
Abstract (en)
Schlagwörter Frauenförderung; Frauenanteil; Ingenieurwissenschaften; Mentoring
Land Deutschland; Großbritannien; Frankreich; Österreich; Finnland; Schweiz; Griechenland; Slowakei
Bundesland

Themen

Lebenssituation
Qualifizierung Studienwahl; Studium; Nachwuchs(förderung)
Karriere
Wiss. Einrichtungen Genderaspekte in Forschung und Lehre
Wissenschaftssystem Wissenschaftskultur
Doing Gender

Forschungsgegenstand

Sektoren Hochschule
Fächergruppen Sozial- u. Gesellschaftswissenschaften; MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)

Beteiligte Institutionen

Zentrale Institution Universität Wuppertal (Wuppertal)
Institutionstyp Universität
Institut FB G Politikwissenschaft
Institutswebsite http://www.politikwissenschaft.uni-wuppertal.de/home.html

Beteiligte Personen

Projektleitung apl. Prof. Dr. Felizitas Sagebiel
Projektbearbeitung Prof. Dr. Sotomayor Torres; Jennifer Dahmen

Methoden & Stichprobe

quantitative Methoden
qualitative Methoden
weitere Methoden
Stichprobe

Methodischer Ansatz: Längsschnittstudie: F

Stichprobenumfang: Stichprobe, sonstiges:

Ergebnisse / Output

Veröffentlichungen Ausgewählte Publikationen:
  • Sagebiel, Felizitas (2005): Attracting Women for Engineering. Interdisciplinary of Engineering Degree Courses in Mono-Educational versus Co-Educational Settings in Germany. In: Maione, Valeria (ed.): Gender Equality in Higher Education. Miscellanea Third European Conference, Genoa, 13-16th April 2003. Milano: Franco Angeli, pp. 294-318.
  • Sagebiel, Felizitas (2004): Gender Mainstreaming as European Evaluation Criteria for Accreditation of Engineering Degree Courses. In: Proceedings of the SEFI Annual Conference 2004. 'The XXI Century, The Golden Opportunity for Engineering Education?' Valencia, 8-10th September 2004, pp. 377-380.
  • Sagebiel, Felizitas (2003): Increasing the attractiveness of engineering. In: Soeiro, A.; Olivieira, C. (eds.): Global Engineer: Education and Training for Mobility. 31st SEFI Conference Proceedings, Porto, 2003, pp. 39-49 (Co-author: Hoeborn, Gabriele).
  • Sagebiel, Felizitas (2003): Kultur in den Ingenieurwissenschaften Standard und Abweichung. In: Käthe und Clara e.V. – Verein zur Förderung von Frauen und Mädchen in Naturwissenschaften und Technik (Hrsg.): standard : abweichung. Dokumentation des 29. Kongresses von Frauen in Naturwissenschaft und Technik, 29.05.-01.06.2003 in Berlin, S. 264-270 (Co-Autorin: Hoeborn, Gabriele).
Berichte, Manuskripte, Arbeitspapiere Sagebiel, Felizitas (2004): INDECS und WomEng. Zwei EU-Projekte zu Frauen in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Magazin, Zeitschrift des Gleichstellungsbüros der Bergischen Universität Wuppertal, Sommersemester 2004, S. 26-28.


Sagebiel, Felizitas (2004): Männlichkeit in den Ingenieurwissenschaften Europas - Theorie, Empirie und Veränderungspotenziale. Journal Netzwerk Frauenforschung NRW, H. 16, S. 27-36. (Co-Autorin: Hoeborn, Gabriele)

Sagebiel, Felizitas (2003): INDECS und WomEng. Zwei EU-Projekte zur Steigerung des Ingenieurinnenanteils in Ausbildung und Beruf. Center of Excellence Women and Science – CEWS. Newsletter, University of Bonn, Nr. 17, S. 9f. http://www.gesis.org/fileadmin/cews/www/download/cews-news17.pdf#page=9

Sagebiel, Felizitas (2003): INDECS und WomEng. Zwei EU-Projekte zur Steigerung des Ingenieurinnenanteils in Ausbildung und Beruf. Netzwerk Frauenforschung Journal, H. 15, S 73. http://www.netzwerk-fgf.nrw.de/fileadmin/media/media-fgf/download/publikationen/Journal-15_Netzwerk-FGF.pdf#page=74

Sagebiel, Felizitas (2003): INDECS und WomEng. Zwei EU-Projekte zur Steigerung des Ingenieurinnenanteils in Ausbildung und Beruf. Competence Center Women in Information Society and Technology, University of Applied Sciences, Bielefeld 2003.

Konferenzen

Weitere Projektdarstellungen

Projektlink zum SOFISwiki
Weitere Projektdarstellungen


126,