Spezial

Semantisches Browsen

Überwindung der Geschlechterungleichheit in den biomedizinischen Wissenschaften
Bundesland Nordrhein-Westfalen  +
Faechergruppen Medizin  +
Foerderprogramm Exzellenzinitiative  +
Foerderung Bund und Länder  +
Infoquellen SOFISwiki  +
Inhalt Während der Frauenanteil unter den Studier
Während der Frauenanteil unter den Studierenden in biomedizinischen Fächern bedeutend ist, und auch unter den promovierenden Frauen einen großen Anteil stellen, nimmt der Anteil weiblicher Nachwuchswissenschaftler/-innen ab der Promotion stark ab. Ausgehend von dieser Beobachtung stellt sich die Frage, welche Bedingungen zu einem verstärkten Ausscheiden von Frauen ab der Promotion führen und wie Frauen in der Wissenschaft gehalten werden könnten. Sich diesen Fragen auf Grundlage bestehender Forschungsergebnisse der Hochschulforschung anzunähern war Zielsetzung der Studie. Hierzu wurden in einer empirischen Studie in verschiedenen Instituten der Universität Münster Daten zu Arbeitsbedingungen, Karrierevorstellungen und aktuellen wie antizipierten Problemen einer wissenschaftlichen Karriere erfasst. Die hierdurch gewonnenen Erkenntnisse dienen in einem Folgeschritt dabei dazu, ein neues Konzept der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses unter dem Gesichtspunkt der Förderung von Chancengleichheit zu entwickeln.
erung von Chancengleichheit zu entwickeln.  +
Inst Institut Graduate School of Politics am Institut für Politikwissenschaft  +
Inst Institutionstyp Universität  +
Inst Ort Münster  +
Inst Website http://www.uni-muenster.de/GraSP/  +
Inst ZentraleInstitution Universität Münster  +
Land Deutschland  +
Met Laengsschnitt 0  +
Met MethodischerAnsatz Es wurden in einer empirischen Studie in v
Es wurden in einer empirischen Studie in verschiedenen Instituten der Universität Münster Daten zu Arbeitsbedingungen, Karrierevorstellungen und aktuellen wie antizipierten Problemen einer wissenschaftlichen Karriere erfasst. Die hierdurch gewonnenen Erkenntnisse dienen in einem Folgeschritt dabei dazu, ein neues Konzept der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses unter dem Gesichtspunkt der Förderung von Chancengleichheit zu entwickeln.
erung von Chancengleichheit zu entwickeln.  +
ProjektStart 2011  +
ProjektTyp Teilprojekt  +
Projektbearbeitung Prof. Dr. Gabriele Wilde  + , Prof. Lydia Sorokin  + , Eva Katharina Sarter  +
Projektnummer 120  +
Projektstatus abgeschlossen  +
Projekttitel Überwindung der Geschlechterungleichheit in den biomedizinischen Wissenschaften  +
ProjekttitelEngl Overcoming gender inequality in biomedical sciences (sub-project within the framework of the excellence initiative 'Cells in Motion')  +
Schlagwoerter Frauenanteil  + , Hochschulforschung  + , Förderung  + , Arbeitsbedingungen  + , Chancengleichheit  + , Biomedizin  + , Geschlecht  + , StudentIn  + , WissenschaftlerIn  +
Sektoren Hochschule  +
Thema Karriere Karriereverlauf  + , Karriereförderung  +
Thema Qualifizierung Studium  + , Promotion  + , Nachwuchs(förderung)  +
Thema Wissenschaftssystem Wissenschaftskultur  +
Untertitel Subprojekt innerhalb des Rahmens der Exzellenzinitiative 'Cells in Motion'  +
Veroeffentlichungen keine Angabe  +
WeitereProjektdarstellungen https://www.uni-muenster.de/IfPol/personen/wilde.html  +
Kategorien Projekt
Zuletzt geändert
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
4 Februar 2019 16:29:41  +
verstecke Attribute die hierhin verlinken 
  Keine Attribute verlinken auf diese Seite.
 

 

Bitte den Namen einer Seite angeben, um mit dem Browsen zu beginnen.