Spezial

Semantisches Browsen

Bildungsziel - Ingenieurin. Technik- und naturwissenschaftliche Studienrichtungen bei jungen Frauen
Faechergruppen MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)  +
Finanzierungsart gefördert  +
Foerderprogramm Frauen an die Spitze  +
Foerderung BMBF  + , ESF  +
Inhalt Als eine der weltweit führenden Industrien
Als eine der weltweit führenden Industrienationen hat Deutschland mit einem eklatanten Mangel an ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchskräften zu kämpfen, insbesondere auch bei der Nachfrage junger Frauen nach natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Die Studie setzt an diesem Befund an. Im Rahmen einer interdisziplinären Kooperation zwischen der Erziehungswissenschaft und der Elektrotechnik an der Universität Rostock soll untersucht werden, wie sich die Studienorientierungen von Schülerinnen im Verlauf der Bildungsbiographie entwickeln und wie sie sich zugunsten von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächern pädagogisch beeinflussen lassen. Das Gesamtvorhaben umfasst drei Schwerpunkte: *eine quantitative empirische Studie in Form eines standardisierten Surveys zu Studienorientierungen von Schülerinnen und Schülern in unterschiedlichen Klassenstufen an Gymnasien *eine biografische Studie zur Entwicklung von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studieninteressen bei jungen Frauen *eine bundesweite Strukturanalyse von gendersensiblen pädagogischen und didaktischen Konzepten, Methoden und Angebotsformen zur Studienorientierung im Bereich der Elektro- und Informationstechnik (technikwissenschaftliche Schülerlabore) Ziel des Forschungsvorhabens ist es, ein Gesamtkonzept für eine pädagogische Förderstruktur zu entwickeln, das studienspezifische Orientierungshilfen für Mädchen und junge Frauen bereitstellt, an der gendersensiblen Qualität des fachspezifischen Schulunterrichts ansetzt sowie eine grundlegend erneuerte Kooperation zwischen Schulen, Betrieben und Universitäten ermöglicht. Die Studie schließt eine Lücke in der einschlägigen empirischen Bildungsforschung zu diesem Thema. Vergleichbare interdisziplinär angelegte Analysen, in denen das Thema der Entwicklung und Förderung fachspezifischer Studienorientierungen unter qualitativer, quantitativer und pädagogisch-didaktischer Perspektive bearbeitet werden, liegen bisher in der Bundesrepublik nicht vor.
en bisher in der Bundesrepublik nicht vor.  +
Inst Institut Institut für Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik  +
Inst Institutionstyp Universität  +
Inst Ort Rostock  +
Inst Website http://www.iasp.uni-rostock.de/  +
Inst ZentraleInstitution Universität Rostock  +
Konferenzen Interdisziplinäre Tagung: 'Techniksozialisation und Technische Bildung - Technikorientierungen junger Frauen und Männer', 25. -26.09.2014, Rostock  +
Land Deutschland  +
Met Laengsschnitt 0  +
Met MethodischerAnsatz <div>Das Gesamtvorhaben umfasst drei
<div>Das Gesamtvorhaben umfasst drei Schwerpunkte:</div><div>    eine quantitative empirische Studie in Form eines standardisierten Surveys zu Studienorientierungen von Schülerinnen und Schülern in unterschiedlichen Klassenstufen an Gymnasien</div><div>    eine biografische Studie zur Entwicklung von ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studieninteressen bei jungen Frauen</div><div>    eine bundesweite Strukturanalyse von gendersensiblen pädagogischen und didaktischen Konzepten, Methoden und Angebotsformen zur Studienorientierung im Bereich der Elektro- und Informationstechnik (technikwissenschaftliche Schülerlabore)</div>
ssenschaftliche Schülerlabore)</div>  +
ProjektEnde April 2014  +
ProjektKuerzel BildIng  +
ProjektStart Mai 2011  +
ProjektWebsite http://www.bilding.uni-rostock.de/  +
Projektbearbeitung Andreas Langfeld  + , Lea Puchert  + , Juliane Schapper  + , Janett Launhardt  + , Jüte-Sophia Sigeneger  + , Daniel Holtermann  + , Katja Prochatzki  + , Stephanie Zylla  + , Monique Neubauer  + , Mandy Unger  +
Projektleitung Prof. Dr. Hans-Jürgen Wensierski  +
Projektnummer 4  +
Projektstatus abgeschlossen  +
Projekttitel Bildungsziel - Ingenieurin. Technik- und naturwissenschaftliche Studienrichtungen bei jungen Frauen  +
Qualitative Methoden Biographische Methode  +
Quantitative Methoden Quantitative Online-Befragung  +
Schlagwoerter Studienorientierung  + , Studiengang  + , Elektro- und Informationstechnik  + , IngenieurIn  + , SchülerIn  +
Sektoren Elementar-, Primar- und Sekundarstufe  +
Stp Stichprobe SchülerInnen  +
Thema Qualifizierung Studienwahl  +
Veroeffentlichungen Wensierski, Hans-Jürgen von/Sigeneger, Jüt
Wensierski, Hans-Jürgen von/Sigeneger, Jüte Sophia (2015): Technische Bildung. Grundzüge eines pädagogischen Konzepts für die schulische und außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Band 1 Wensierski, Hans-Jürgen von/Langfeld, Andreas/Puchert, Lea (2015): Bildungsziel Ingenieurin. Biographien und Studienfachorientierungen von Ingenieurstudentinnen, Band 2 Wensierski, Hans-Jürgen von (2015): Technik und Naturwissenschaft im Jugendalter. Die Entwicklung von Fachorientierungen im Geschlechtervergleich - eine empirische Schülerstudie, Band 3 Hoffmann, Marian/Wensierski, Hans-Jürgen von (2015): Schülerlabore in der Technischen Bildung. Eine qualitative Analyse technikorientierter Schülerlabore in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung gendersensibler Förderkonzepte, Band 4
ung gendersensibler Förderkonzepte, Band 4  +
WeitereProjektdarstellungen http://www.dlr.de/pt/Portaldata/45/Resources/a_dokumente/cg/Gefoerderdte_Vorhaben_Frauen_an_die_Spitze_Stand_Juli_2014.pdf  +
Kategorien Projekt
Zuletzt geändert
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
28 Januar 2019 14:44:17  +
verstecke Attribute die hierhin verlinken 
  Keine Attribute verlinken auf diese Seite.
 

 

Bitte den Namen einer Seite angeben, um mit dem Browsen zu beginnen.