Spezial

Semantisches Browsen

Gender und Universitätsprofessuren
Bundesland Nordrhein-Westfalen  +
Finanzierungsart Eigenprojekt  +
Infoquellen GESIS, Forschungserhebung 2008/ Internet  +
Inhalt Die Studie der RWTH Aachen stützt sich auf
Die Studie der RWTH Aachen stützt sich auf qualitative Daten, um die Frage zu beantworten, warum es gerade an der RWTH Aachen so wenige Frauen auf Professoren- und Führungsebene gibt. Dabei werden strukturelle, kulturell und Lebensverlaufhypothesen getestet.
rell und Lebensverlaufhypothesen getestet.  +
Inst Institut Institut für Soziologie Lehr- und Forschungsgebiet Gender- und Lebenslaufforschung  +
Inst Institutionstyp Technische Universität  +
Inst Ort Aachen  +
Inst Website http://www.soziologie.rwth-aachen.de/aw/cms/website/zielgruppen/~srw/gender/?index.html=&lang=de  +
Inst ZentraleInstitution Technische Hochschule Aachen (RWTH Aachen)  +
Land Deutschland  +
Met Laengsschnitt 0  +
Met MethodischerAnsatz Gender inequality; qualitative Interviews; Befragung, empirisch, Inhaltsanalyse, empirisch-qualitativ  +
ProjektEnde September 2009  +
ProjektStart April 2008  +
Projektbearbeitung Dr. rer. nat. Alexander Röhler  + , Jochen Grötzbach  +
Projektleitung Prof. Ph. D. Heather Hofmeister  +
Projektnummer 234  +
Projektstatus abgeschlossen  +
Projekttitel Gender und Universitätsprofessuren  +
ProjekttitelEngl Gender in university professorships  +
Qualitative Methoden Qualitatives Interview  +
Schlagwoerter Stellenbesetzung  + , Geschlechtsspezifische Faktoren  + , Hochschullehre, Frauenanteil  + , Professur  +
Stp Stichprobe ProfessorInnen  +
Stp Stichprobenumfang 20  +
Thema Qualifizierung Weg zur Professur  +
Veroeffentlichungen keine Angaben  +
Kategorien Projekt
Zuletzt geändert
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
31 Januar 2019 15:22:50  +
verstecke Attribute die hierhin verlinken 
  Keine Attribute verlinken auf diese Seite.
 

 

Bitte den Namen einer Seite angeben, um mit dem Browsen zu beginnen.