Spezial

Semantisches Browsen

Professorinnen in der Rechtswissenschaft
Finanzierungsart gefördert  +
Foerderprogramm Frauen an die Spitze  +
Foerderung BMBF  + , ESF  +
Inhalt Es handelt sich bei dem Forschungsprojekt
Es handelt sich bei dem Forschungsprojekt um eine kultur- wie geschlechtersoziologisch ausgerichtete Untersuchung, die auf mehreren Ebenen ansetzt. Auf der Grundlage bundesweiter personalstatistischer Daten und der Angaben der an der Untersuchung teilnehmenden Universitäten werden Erkenntnisse über vertikale wie horizontale Segregation gewonnen. Durch narrative Interviews mit biographischen Elementen mit Professoren_innen und Nachwuchswissenschaftlern_innen sollen Karriereverläufe aus einer Akteurssicht rekonstruiert und mögliche karrierefördernde und -hindernde Faktoren sondiert werden. Dabei sollen im Besonderen mögliche Zusammenhänge von sozialer Herkunft, Geschlecht und Karriereambitionen (ist die Karriere geplant oder werden Gelegenheitsmomente wahrgenommen und in Qualifikationen überführt?) ergründet werden. Kurzum: Wer macht in der Rechtswissenschaft wann wie und warum Karriere? Narrative Interviews mit 'Pionierinnen' in der Rechtswissenschaft runden diese Untersuchungseinheit ab. Sie sollen Aufschluss über möglicherweise generationsspezifische Werdegänge in der akademischen Rechtswissenschaft und Erfahrungen und Umgangsweisen mit fachkulturell bedingten Gegebenheiten an den Universitäten geben sowie einen (ersten) Beitrag zur Geschichte von Frauen in deutschen juristischen Fakultäten leisten.
deutschen juristischen Fakultäten leisten.  +
Inst Institut Deutsches und Europäisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Völkerrecht  +
Inst Institutionstyp Universität  +
Inst Ort Hagen  +
Inst Website http://www.fernuni-hagen.de/ls_haratsch/  +
Inst ZentraleInstitution Fernuniversität in Hagen  +
Land Deutschland  +
Met Laengsschnitt 0  +
Met MethodischerAnsatz <div> Auswertung  bundesweiter  Pers
<div> Auswertung  bundesweiter  Personalstatistiken  und </div><div>der  Daten  der  teilnehmenden  Universitäten</div><div>Narrative Interviews mit biographischen Elementen </div><div> Analyse von Gleichstellungsregelungen und anderer gleichstellungsrelevanter Dokumente</div><div>Beobachtung im Feld</div>
<div>Beobachtung im Feld</div>  +
PDF-Projektbeschreibung http://www.fernuni-hagen.de/jurpro/downloads/jurpro_projektskizze.pdf  +
ProjektEnde Juli 2014  +
ProjektKuerzel JurPro De jure und de facto  +
ProjektStart August 2011  +
ProjektWebsite http://www.fernuni-hagen.de/jurpro/  +
Projektbearbeitung Anja Böning  + , Ilka Peppmeier  + , Silke Schröder  + , Ina Schultz  + , Ulrike Schulz  +
Projektberichte Schultz, Ulrike/Rudek, Anja (2012): Forsch
Schultz, Ulrike/Rudek, Anja (2012): Forschungsprojekt über Karrierewege in der Rechtswissenschaft. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW Nr. 30, S. 23 f. Schultz, Ulrike (2013): Forschung über Juristinnen: JurPro – Gender and Judging – Women in the World´s Legal Professions. In: djbz Zeitschrift des Deutschen Juristinnenbundes, S. 133. Portraits von Juraprofessorinnen. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung 37/2015, S. 25 f.
nd Geschlechterforschung 37/2015, S. 25 f.  +
Projektleitung Prof. Dr. Andreas Haratsch  +
Projektnummer 26  +
Projektstatus abgeschlossen  +
Projekttitel Professorinnen in der Rechtswissenschaft  +
Qualitative Methoden Qualitatives Interview  + , Dokumentenanalyse  + , Qualitative Beobachtung  +
Schlagwoerter Jura  + , Rechtswissenschaft  + , ProfessorIn  + , NachwuchswissenschaftlerIn  +
Stp Stichprobe ProfessorInnen  + , NaturwissenschaftlerInnen  + , Hochschulleitung  + , Gleichstellungsbeauftragte  +
Thema Doing Gender Geschlechterstereotype  +
Thema Karriere Führungspositionen  + , Karriereverlauf  + , Karriereförderung  +
Thema Lebenssituation Soziale Herkunft  +
Thema WissEinrichtungen Organisationsentwicklung  +
Thema Wissenschaftssystem Wissenschaftskultur  +
Untertitel Eine Untersuchung der Bedingungen von Professorinnenkarrieren zur Verbesserung der Organisationsstruktur und –kultur in der Rechtswissenschaft  +
Veroeffentlichungen '''Allgemein''' * Schultz, Ulrike (2014):
'''Allgemein''' * Schultz, Ulrike (2014): Bisher wenig Wechsel im Genderregime an deutschen juristischen Fakultäten. Kommentar zum Artikel von Margaret Thornton: The Changing Gender Regime in the Neoliberal Legal Academy. In: Zeitschrift für Rechtssoziologie 33 (2012/13) erschienen 2014, Heft 2, S. 253-264. * Schultz, Ulrike (2015): Vom langen Atem in der Frauen- und Geschlechterpolitik - Frauen- und Geschlechterrecht an der FernUniversität in Hagen. Zugleich eine Danksagung an Renate Augstein. In: STREIT. Feministische Rechtszeitschrift, 33/2, S. 86 – 89. * Schultz, Ulrike/Böning, Anja/Peppmeier, Ilka (2016): Biographie und Recht, in: Helma Lutz, Martina Schiebel, Elisabeth Tuider (Hrsg.), Handbuch Biographieforschung, Springer-VS Verlag für Sozialwissenschaften, erscheint 2016 '''Juristische Ausbildung und Fachsozialisation''' * Schultz, Ulrike (2011): Legal Education in Germany - an ever (never?) ending story of resistance to change, in: Revista de Educación y Derecho (RED), n. 4, S. 1-24. http://revistes.ub.edu/index.php/RED * Rudek, Anja (2012): Institution und Initiation: Soziologische Schlaglichter auf die Juristische Staatsprüfung. In: Kramer, Urs/ Kuhn, Thoma / Putzke, Holm (Hrsg.), Fehler im Jurastudium – Ausbildung und Prüfung. Stuttgart et al.: Boorberg, S. 111-122. * Böning, Anja (2013): Nicht für das Examen lernen wir? Über die Sozialisations- und Disziplinierungseffekte juristischer Prüfungen. In: Brockmann, Judith/ Pilniok, Arne (Hrsg.), Prüfen in der Rechtswissenschaft: Probleme, Praxis und Perspektiven. Baden-Baden: Nomos, S. 159-176. * Böning, Anja (2014): Zwischen Mythos, Magie und Modernisierung – Neue Perspektiven auf die Juristenausbildung. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg.), Juristenausbildung heute: Zwischen Berlin und Bologna. Bonn 2014, S. 20 f. * Böning, Anja (2014): Wolfgang Schüttes „Einübung des juristischen Denkens“ in der Re-Lektüre: Ein kritischer Blick auf die juristische Ausbildung nach 30 Jahren, in: * Brockmann, Judith/Pilniok, Arne (Hrsg.), Studieneingangsphase in der Rechtswissenschaft. Baden-Baden: Nomos, S. 260-273. * Böning, Anja (2014): Rechtswissenschaft, juristische Ausbildung und soziologische Praxistheorie – Eine Theorieübung mit Bourdieu. In: Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft 3/2014, S. 195-211. * Böning, Anja: Academic Education and Socialisation. In: Klink, Bart van/Vries, Bald de (Hrsg.): Academic Teaching in Law: Theoretical Positions, Teaching Experiments and Learning Experiences. (in Vorbereitung) '''Geschlechterbilder''' * Peppmeier, Ilka (2015): Der ideale Professor - Männlichkeitsbilder und Professionsideale in Nachrufen auf Juraprofessoren. Erscheint in Berghahn, Sabine/Schultz, Ulrike (Hrsg.), Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Hamburg: Dashöfer Verlag, 1. Ergänzungslieferung 2016. '''Statistik''' * Roloff, Juliane/Schultz, Ulrike (2016): Vom Studium zur Juraprofessorin – ein Werdegang aus statistischer Sicht. Hamburg: Dashöfer Verlag, Edoc. * Roloff, Juliane/Schultz, Ulrike (2016): Warum gibt es so wenige Juraprofessorinnen? – Die „Leaky Pipeline“ aus statistischer Sicht. Erscheint in Rechtswissenschaft 1/2016. '''Gleichstellung an Hochschulen''' * Berghahn, Sabine (2013): Berufungsverfahren – das Nadelöhr zur Professur, in: Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. In: Berghahn, Sabine/Schultz, Ulrike (Hrsg.), Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Hamburg: Dashöfer 2013. * Gerding, Masha (2013): Gleichstellung in Berufungsverfahren: Das Beispiel der Ruhr-Universität Bochum. In: Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, in: Berghahn, Sabine/Schultz, Ulrike (Hrsg.), Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Hamburg: Dashöfer 2013. * Schultz, Ulrike (2013): Von der Interessenvertreterin zur Gleichstellungsmanagerin. Recht und Rechte der Gleichstellungsbeauftragten – Diskrepanzen zur Praxis. In: MIFT (Hrsg.): Tagungsdokumentation Gender-Kongress „Gleichstellungsrecht – Gleichstellungspraxis“, Düsseldorf, S. 45 – 51. Online verfügbar unter http://www.wissenschaft.nrw.de/fileadmin/Medien/Dokumente/Hochschule/Gleichstellung/Tagungsdokumentation-GenderKongres-2012.pdf, zuletzt geprüft am 08.02.2019. * Schultz, Ulrike (2013): Von der Interessenvertreterin zur Gleichstellungsmanagerin. Recht und Rechte der Gleichstellungsbeauftragten – Diskrepanzen zur Praxis? Am Beispiel der Situation in NRW. In: Berghahn, Sabine/ Schultz, Ulrike (Hrsg.), Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Hamburg: Dashöfer, 2.1.5. * Schröder, Silke/ Berghahn, Sabine (2014): Landesgleichstellungsgesetze und die Gleichstellung an Hochschulen – am Beispiel der Regelungen in NRW im Vergleich zu Bayern und Berlin. In: Berghahn, Sabine/ Schultz, Ulrike (Hrsg.), Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Hamburg: Dashöfer, 3.18 . * Schröder, Silke (2015): Wie können die Hochschulen (exzellente) Wissenschaftlerinnen gewinnen und halten? Gleichstellung als zentrales Steuerungsinstrument in der Organisationsentwicklung von Hochschulen – Bedeutung für den wissenschaftlichen Bereich. In: Personal- und Organisationsentwicklung/-politik. P-OE 2/3, S. 86 – 96. * Schröder, Silke (2016): Gleichstellung an Hochschulen - im Spiegel von Zitaten aus Interviews mit Hochschulgleichstellungsbeauftragten. Erscheint in Berghahn, Sabine/ Schultz, Ulrike (Hrsg.), Rechtshandbuch für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte. Hamburg: Dashöfer. '''In Vorbereitung:''' * Schultz, Ulrike (2015): Gender in Teaching Law in Germany, für: Revista de Educación y Derecho (RED), n. 2. * Schultz, Ulrike (2016): Wie wichtig ist ein Gendercurriculum für die Rechtswissenschaften? In Vorbereitung für Zeitschrift für Rechtssoziologie, Sonderheft Juristenausbildung.
soziologie, Sonderheft Juristenausbildung.  +
WeitereProjektdarstellungen http://www.fernuni-hagen.de/jurpro/downloa
http://www.fernuni-hagen.de/jurpro/downloads/netzwerk%20_frauenforschung_nrw.pdf Warum gibt es so wenige Jura-Professorinnen? Drittmittelgefördertes Forschungsprojekt an der FernUni startete am 1. August. (von Carina Grewe) FernUni Aktuelles – August 2013, eingestellt am 9.8.2011 http://www.fernuni-hagen.de/jurpro/downloads/jura_professorinnen.pdf Frauen an Jura-Lehrstühlen. Frau Professor, das unbekannte Wesen. (von Constantin Körner) Legal Tribune online vom 14.11.2011 http://www.lto.de/recht/job-karriere/j/frauen-an-jura-lehrstuehlen-frau-professor-das-unbekannte-wesen/ De jure und de facto: Professorinnen in der Rechtswissenschaft. Eine Untersuchung der Bedingungen von Professorinnenkarrieren zur Verbesserung der Organisationsstruktur und –kultur in der Rechtswissenschaft (JurPro), Website des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW https://www.netzwerk-fgf.nrw.de/no_cache/genderforschung/forschungsprojektedetailansicht/?tx_p2fgf_pi6%5Buid%5D=234&tx_p2fgf_pi6%5Btype%5D=&tx_p2fgf_pi6%5Bcategory%5D=&tx_p2fgf_pi6%5Baction%5D=show&tx_p2fgf_pi6%5Bcontroller%5D=Researchproject&cHash=a03a93a03aa0676afee6244eb9b44158 Nachgefragt – Interview mit Projektkoordinatorin AOR Ulrike Schultz (01/2012) Website des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW http://www.netzwerk-fgf.nrw.de/genderforschung/fokus-forschung/fokus-forschung-2012-01/ Wiederabdruck des Interviews mit Ulrike Schultz aus Legal Tribune Online in: CEWSJournal Nr. 82/08.08.2012, S. 40 Projekttagung: Geschlecht und Wissenschaftskarriere im Recht im Vergleich. Professorinnen in der Rechtswissenschaft. Hagener Depeche. Zeitschrift der rechtswissenschaftlichen Fakultät der FernUniversität in Hagen. Nr. 27, 2.5.2013, S. 3 http://www.fernuni.de/imperia/md/content/rewi/depesche_nr_27.pdf Mehr (Ge)schlecht als (ge)recht? Fachtagung zum Projekt "JurPro" – Juraprofessorinnen (von Manuela Feldkamp) FernUni Aktuelles – Mai 2013, eingestellt am 7.5.2013 https://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2013/05/07-am-tagung-jur-pro.shtml Mehr (Ge)schlecht als (ge)recht? Hagener Forschungsdialog: Projekttagung zur Karrieresituation von Jura-Professorinnen. (von Matthias Fejes) FernUni Aktuelles – Juni 2013, eingestellt am 28.6.2013 https://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2013/06/am-tagung-jur-pro.shtml Karrieresituation von Jura-Professorinnen. Mehr (Ge)schlecht als (ge)recht? (von Matthias Fejes) FernUni Perspektive, Zeitung für Angehörige, Freundinnen und Freunde der FernUniversität, Ausgabe 45, Herbst 2013, S. 4 https://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/content/presse/perspektive/perspektive45.pdf De jure und de facto: Professorinnen in der Rechtswissenschaft. Eine Untersuchung der Bedingungen von Professorinnenkarrieren zur Verbesserung der Organisationsstruktur und -kultur in der Rechtswissenschaft (JurPro) (von Anja Böning) Bericht und Informationen der Gleichstellungsbeauftragten 2012 – 2013, FernUniversität in Hagen, S. 30 http://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/content/gleichstellung/bericht_2012-2013.pdf Warum gibt es so wenige Juraprofessorinnen? Hagener Forschungsdialog: Tagung zur fachspezifischen Situation von Frauen in der Rechtswissenschaft. FernUni Aktuelles – Juni 2014, eingestellt am 12.6.2014 https://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2014/06/12-am-jurpro.shtml Warum Juristinnen so selten Lehrstühle annehmen. (von Harald Ries) Im Mantel der WAZ Presse am 27.6.2014, http://www.derwesten.de/staedte/hagen/justitia-ist-weiblich-aber-jura-nicht-aimp-id9524812.html Steiniger Weg für Frauen in der Rechtswissenschaft. Forschungsteam der FernUniversität präsentiert erste Untersuchung über Juristinnenkarrieren in der Rechtswissenschaft. (von Matthias Fejes) FernUni Aktuelles – Juli 2014, eingestellt 18.7.2014 https://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2014/07/18-am-jupro.shtml Steiniger Weg für Frauen in der Rechtswissenschaft, in: idw Informationsdienst Wissenschaft. 21.7.2014 https://www.idw-online.de/de/news597072 Internationale juristische Fachtagung fand statt. 15. Treffen der International Working Group for the Comparative Studies of Legal Professions. Mit Abschnitt: FernUni-Forschung über Geschlechtergerechtigkeit. (von Matthias Fejes) FernUni Aktuelles – Juli 2014, eingestellt am 23.7.2014 https://www.fernuni-hagen.de/universitaet/aktuelles/2014/07/23-am-jurpro_tagung.shtml Die Rechtswissenschaft bleibt überwiegend eine Männerdomäne. Radio Hagen am 24.7.2014 um 15:30. http://www.107.7radiohagen.de/nc/hagen/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2014/07/23/article/die-rechtswissenschaft-bleibt-ueberwiegend-eine-maennerdomaene.html?cHash=8329670519207355b55c37f69a2fb962&sword_list%5B0%5D=rechtswissenschaft&sword_list%5B1%5D=m%C3%A4nnerdom%C3%A4ne Dein Geschlecht zählt. Frauenkarrieren in der Rechtswissenschaft. (von Markus Sehl) Legal Tribune online vom 7.8.2014. http://www.lto.de/recht/job-karriere/j/frauen-karriere-jura-professorin-uni/ Unterrepräsentanz von Frauen in der Rechtswissenschaft hat vielfältige Ursachen. CEWSJournal Nr. 95 vom 23.9.2014, S. 42 f. http://www.gesis.org/fileadmin/cews/www/CEWSjournal/cews-journal95.pdf#page=42 Projekt „JurPro“. Steiniger Weg für Frauen in der Rechtswissenschaft. (Von Matthias Fejes) FernUni Perspektive, Zeitung für Angehörige, Freundinnen und Freunde der FernUniversität, Ausgabe 49, Herbst 2014, S. 6 f. https://www.fernuni-hagen.de/imperia/md/content/presse/perspektive/perspektive49.pdf HeForShe in der Rechtswissenschaft? Ein Veranstaltungsbericht. (von Hannah Birkenkötter). In: Junge Wissenschaft im öffentlichen Recht, JuWissBlog vom 11.12.2014 http://www.juwiss.de/136-2014/
11.12.2014 http://www.juwiss.de/136-2014/  +
Weitere Methoden Sekundäranalyse  +
Kategorien Projekt
Zuletzt geändert
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
8 Februar 2019 09:01:05  +
verstecke Attribute die hierhin verlinken 
  Keine Attribute verlinken auf diese Seite.
 

 

Bitte den Namen einer Seite angeben, um mit dem Browsen zu beginnen.